Aktuelle Meldungen

06.09.2017
HYDRO_AS-2D Logo

HYDRO_AS-2D 4.3 ist verfügbar

HYDRO_AS-2D 4.3 ist seit Ende August 2017 verfügbar. Es ermöglicht die Modellierung von Starkregen-Ereignissen gemäß den Anforderungen des Landes Baden-Württemberg und bietet nützliche Verbesserungen für alle Anwender.
30.08.2017
Wir überzeugten die Stadt Grevenbroich mit

WDR Aktuelle Stunde am 30.8.2017 zum Thema Starkregen – Hydrotec im Interview

Die Hochwasser in den USA werfen auch Fragen zum hiesigen Schutz vor Hochwasser auf. Der WDR interviewte Hydrotec dazu und sendete den Beitrag in der Aktuellen Stunde am 30.08.2017.
19.06.2017

20. Symposium Flussgebietsmanagement Wupperverband – Hydrotec stellt Starkregen-Projekt vor

Im Rahmen des Wupper-Symposiums 2017 präsentiert unser Geschäftsführer Dr. Oliver Buchholz das Projekt zur Modellierung von Starkregen und urbanen Sturzfluten am Urbangewässer Mirker Bach.
16.06.2017

Veröffentlichung zu NASIM HDR in Korrespondenz Wasserwirtschaft 6/2017

Die Ausgabe 6/2017 der Korrespondenz Wasserwirtschaft veröffentlicht einen Beitrag zur Integration eines hydrodynamischen Modellansatzes in NASIM.
12.06.2017
Hydrothemen Nr. 32 2017

Lesen Sie die Hydrothemen Nr. 32

Umsetzung der EG-HWRM-RL in Baden-Württemberg, Starkregenkonzept für Grevenbroich, Wasserstandsvorhersage für die deutsche Nordsee, hydrodynamische Berechnung mit NASIM - Ergebnisse aus den Einzugsgebieten Niers und Emscher
06.06.2017
HYDRO_AS-2D Logo

Kommunales Starkregenrisikomanagement Baden-Württemberg

HYDRO_AS-2D ist konform zu den Anforderungen des Leitfadens des Landes "Kommunales Starkregenrisikomanagement in Baden-Württemberg" einsetzbar.
22.05.2017
LASER_AS-2D 2.0

LASER_AS-2D 2.0 ist verfügbar – Laserscandaten schnell und effizient ausdünnen

Mit Version 2.0 dünnen Sie schnell und effizient Laserscandaten aus und erstellen hochwertige 2D-Berechnungsnetze für HYDRO_AS-2D.
22.05.2017
Hydrotec Essen mit neuer Telefonnummer

Hydrotec Essen mit neuer Telefonnummer

Sie erreichen Hydrotec Essen mit neuer Telefonnummer unter 0241 94689-0. Über die geänderten Durchwahlen der Mitarbeiter informieren wir die Projektkunden gesondert.