Aktuelle Meldungen

30.11.2021

Online-Kurs HYDRO_AS-2D und QGIS

Im Online-Kurs HYDRO_AS-2D und QGIS lernen Sie, wie Sie QGIS als Werkzeug für Pre- und Postprocessing für die 2D-Modellierung einsetzen können.
19.11.2021

MapView Online 1.2 verfügbar – Interaktive Kartenanimation

MapView Online, das Zusatzmodul zu HYDRO_AS-2D bietet neue Optionen, die Karte zu konfigurieren, eine verbesserte Bedienungsführung und neue interaktive Funktionen für die Betrachtenden. Schauen Sie sich das Video-Tutorial an.
19.11.2021

Hydrotec beteiligt sich an dr. papadakis GmbH

Hydrotec ist seit dem 1.9.2021 an der dr. papadakis GmbH beteiligt, um Synergien in Regenwassermanagement und Starkregenvorsorge zu nutzen und die partnerschaftliche Zusammenarbeit zu vertiefen.
08.11.2021

Web-Seminar „Hochwasserschutz im Zuge des Klimawandels“ am 23.11.2021

Das Web-Seminar „Hochwasserschutz im Zuge des Klimawandels" am 23.11.2021 unter Mitwirkung von Hydrotec informiert Kommunen über mögliche Maßnahmen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes und der Starkregenvorsorge.
03.11.2021

BKG veröffentlicht Starkregenhinweiskarte NRW

Das BKG hat eine interaktive Starkregenhinweiskarte für NRW veröffentlicht. Sie bietet keinen Ersatz für kommunale Starkregengefahrenkarten, sondern liefert erste valide Erkenntnisse zur Starkregengefährdung.
29.10.2021

Klimakongress Saarland am 27.10.201

Professor Yörük nahm als Experte für Starkregenvorsorge und Hochwasserschutz an der Talkrunde des Kongress "Herausforderung Klimawandel" im Saarland teil. Schauen Sie sich die Aufzeichnung an.
28.10.2021

Hydrothemen Nr. 41 für Sie!

Schwerpunktthemen: Klimaanpassung für Kommunen mit Starkregenvorsorge und nachhaltigem Regenwassermanagement - HydroAS MapWork für Rasterdaten - Hochwasserkonzept im Zeichen der Hochwasserkatastrophe 2021 - Fördermittelplattform für Rheinland-Pfalz
19.10.2021

HydroAS MapWork – Rasterdaten direkt für Modellierung verwenden

Mit HydroAS MapWork stellen wir einen neuen Datenprozessor für HYDRO_AS-2D zur Verfügung. Sie können damit Geländedaten im Rasterformat direkt aus dem Desktop-GIS in das hydraulische Modell übernehmen.