Delft FEWS Modul OpenArchive
Delft FEWS Modul OpenArchive
26.11.2020
Zuflussassistenzsystem für Trinkwassertalsperre mit Delft-FEWS
26.11.2020

Stadt Oranienburg informiert über Starkregengefährdung

Mit dem Starkregen WebViewer für Oranienburg können sich Bürger*innen, Einsatzkräfte und andere Akteure seit Oktober 2020 per Internet über die Starkregengefährdung auf dem Gebiet der Stadt informieren:

https://mapview.hydrotec.de/s/oranienburg/

In einer animierten Kartenansicht stellt der Starkregen WebViewer den Verlauf eines Hochwassers nach einem einstündigen Starkregen mit einer Stunde Nachlauf dar. Die Dynamik der dabei auftretenden Wasserströme und Wassertiefen wird damit sehr gut erkennbar. Für die bessere Darstellung wurden erstmalig die detaillierte Simulationen der bebauten Bereiche mit einer  geringer aufgelösten Simulation der Außengebiete kombiniert.

Die Stadt Oranienburg nutzt damit die Möglichkeit, diese wichtigen Informationen auf einfache und zeitgemäße Weise an die interessierte und betroffene Öffentlichkeit weiterzugeben.

Viele Informationen, einfache Bedienung

Starkregen WebViewer Oranienburg

Mit dem Starkregen WebViewer informiert die Stadt Oranienburg die Öffentlichkeit über die Starkregengefährdung.

Der Starkregen WebViewer ist per Smartphone, Tablet oder am PC zu erreichen. Er ist einfach zu bedienen und bietet viele interaktive Funktionen. Zusätzlich kann der Nutzer weiterführende Dokumente zum Thema Starkregenvorsorge bereitstellen.

Die integrierten Abspielfunktionen ermöglichen es, die Abspielgeschwindigkeit einzustellen sowie vor- und zurück zu springen. Per Zoom-Funktion kann man sich wahlweise einen Überblick verschaffen oder einen bestimmten Bereich in der Karte sehr genau betrachten.

Mit einer Adresssuche erhalten Anwohner*innen sehr detaillierte Informationen zu ihrer Situation und können ggf. gezielt Vorsorgemaßnahmen ergreifen.

MapView macht Modellergebnisse dynamisch

Hydrotec hat in 2020 eine Modellstudie zur Starkregengefährdung für die Stadt Oranienburg durchgeführt und auf Basis von Modellrechnungen mit HYDRO_AS-2D Starkregengefährdungskarten erstellt.

Mit dem Zusatzmodul HYDRO_AS-2D MapView wurden die Modellierungsergebnisse zu einer Animation aufbereitet und um Bedienfunktionen ergänzt.

Die dynamische Darstellung im Starkregen WebViewer verstärkt die Aussagekraft der Starkregengefährdungskarten und bietet zusätzliche wichtige Informationen für die private Starkregenvorsorge.

Dr.-Ing. Oliver Buchholz, Alexander Kaliske, B.Sc., Dipl.-Ing. Robert Mittelstädt

Weitere Informationen

Veröffentlicht am 26.11.2020