HYDRO_AS-2D 4.2

Verfügbar seit 8/2016. HYDRO_AS-4.2 ermöglicht die Simulation von Wehrsteuerungen und Deich-Sielen und bietet Werkzeuge, mit denen Sie 2D-Hydraulik-Modelle noch effizienter erstellen und numerisch stabiler berechnen.

Steuerung von Bauwerken

  • Wehre: HYDRO_AS-2D wurde um die Randbedingungen H-Wehr (Steuerung) und H-Wehr (Zeit) erweitert. Damit ist es möglich, komplexe Steuerregeln wie z. B. eine Vorabsenkung zur Hochwasserretention zu optimieren oder die Steuerung eines Wehres nach einer Zeitreihe zu simulieren. Mehr dazu…
  • Siele: Um die Strömungsverhältnisse an Deichen korrekt zu modellieren, sind Siele als Durchlässe mit vorgegebener Abflussrichtung definierbar.

Zufluss- und Abflussrandbedingungen

  • Zufluss- und Abflussbereiche können noch einfacher und geometrisch genauer abgebildet werden, da die numerische Stabilität bei der Berechnung von Zufluss- und Abflussrandbedingungen erhöht wurde. Zulaufstrecken können dadurch häufig entfallen.

Effizienzgewinn

  • Ergebnisdateien schnell nach SMS laden: Das neue binäre XMDF-Ausgabeformat wird von SMS sehr schnell eingelesen, sodass die Ergebnisdateien direkt in SMS verfügbar sind.
  • Berechnungsnetz optimieren, um Rechenzeit zu sparen: Die neue Ausgabedatei „timesteps“ enthält eine räumliche Analyse der internen Berechnungszeitschritte. Dadurch können Anwender die Stellen mit geringen Berechnungszeitschritten lokalisieren und gezielt optimieren.
  • Maximalen Wasserstand erkennen: Die neue Ausgabedatei „max_time“ gibt für jeden Knoten den Zeitpunkt des maximalen Wasserstands an. Anwender können so einschätzen, inwieweit die Hochwasserscheitel im Modell erreicht wurden und den Rechenlauf ggf. abkürzen.

Updates, Lizenzpreise und Downloads

Wartungskunden erhalten ein kostenloses Update ihrer Lizenzen.

Wenn Sie Ihre Lizenz aktualisieren möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an Hydrotec oder rufen Sie uns an: (0241 94689-29).

Wir erstellen Ihnen gern ein günstiges Angebot.

Links


HYDRO_AS-2D 4.1

Verfügbar seit 10/2015. HYDRO_AS-2D 4.1 bietet neue Funktionen zur Simulation von Starkregenereignissen und ermöglicht die Modellierung Tide-beeinflusster Gewässer. Die Rechen-Performance wurde mit dem Multi-Prozessor-Ansatz weiter verbessert, mit dem die Rechenkerne optimal genutzt werden.

Starkregen-Modellierung – integrierte Betrachtung von Geländeoberfläche und Kanalnetz

Mit HYDRO_AS-2D können Sie Fließwege und Fließtiefen, die bei einer Überschwemmung durch Starkregen auftreten, sehr detailliert berechnen. So lassen sich Maßnahmen zur Vorsorge verlässlich planen.

HYDRO_AS-2D bildet Starkregenereignisse optimal ab, da es oberflächlich fließendes Niederschlags­wasser, ausufernde Urbangewässer und überstaute Abwasserkanäle integriert betrachtet. Die Version 4.1 bietet neue Werkzeuge zur komfortableren Handhabung der kanalhydraulischen Daten. Ab dieser Version können Anwender austretendes oder gestautes Wasser an Schächten oder Einläufen effizient modellieren, indem sie die Ergebnisse einer Kanalnetzsimulation als Quell- bzw. Senkenzeitreihen für Kanalbauwerke im Netz angeben.

Zeitlich und räumlich verteilter Niederschlag

Niederschlag lässt sich in HYDRO_AS-2D 4.1 leicht abbilden. Spielt die räumliche Verteilung des Niederschlags keine Rolle, gibt der Nutzer eine einzelne Niederschlagszeitreihe in SMS ein. Mit dieser Reihe wird das gesamte Modellgebiet beaufschlagt.

Eine räumliche Differenzierung des Niederschlags ist möglich, indem die Nutzer mehrere Niederschlagszeitreihen definieren und sie bestimmten Teilflächen (ausgewählte Netzknoten) zuweisen. Diese Zuordnungen sind direkt mit SMS oder alternativ mit einem GIS-Werkzeug erstellbar.

Wasserstands-Randbedingungen

Alternativ zur Vorgabe eines Energieliniengefälles am Modellrand kann man einen Wasserstand oder eine Zeitreihe von Wasserständen als Modellrandbedingung vorgeben. Z. B. ist in Küstennähe der Wasserstand von Fließgewässern von den Gezeiten beeinflusst. Um die daraus resultierenden Strömungen und Wasserstände abzubilden, kann der neue Randbedingungstyp genutzt werden.

Höhere Leistung durch Open-MP-Technik

Rechenzeitverkürzung in Abhängigkeit der genutzten Anzahl Rechenkerne.

Rechenzeitverkürzung in Abhängigkeit der genutzten Anzahl Rechenkerne.

Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Rechenleistung von HYDRO_AS-2D zu steigern. Mit Version 4.1 wurde die Parallelisierung überarbeitet, sodass das Programm die CPU-Kerne eines Rechners optimal nutzt. Bereits mit der Standard-Lizenz verkürzt sich die Rechenzeit deutlich. Zusätzlich kann der Anwender mit dem flexiblen Lizenzmodell die Anzahl der zu verwendenden Prozessoren festlegen. Lizenzen können zur parallelen Berechnung eines Modells oder zur gleichzeitigen Berechnung unterschiedlicher Modelle genutzt werden. Je Lizenz sind zwei CPU-Kerne ansteuerbar.

Mehr Kontrolle während eines Rechenlaufs

Anwender erhalten mit Version 4.1 mehr Kontrolle während einer laufenden Berechnung. Über eine Steuerdatei können Sie für jeden internen Rechenzeitschritt zusätzliche Informationen anfordern. Besonders bei langen Simulationsrechnungen wird der Status der Rechnung dadurch leicht erkennbar. Bei Bedarf ist es möglich, einen Rechenlauf kontrolliert vorzeitig zu beenden, ohne die Gefahr der Beschädigung von Datensätzen.

Linux-Version

Wir bieten HYDRO_AS-2D 4.1 optional als Linux-Version. Die mit SMS vorbereiteten 2DM-Simulationsdateien werden dazu auf einen Linux-Rechner übertragen.

Weitere Neuerungen

  • Überarbeitetes Verfahren zur Berechnung der Wasserspiegellagen an den Trocken-Nass-Grenzen
  • Erweiterte Fehlermeldungen
  • Verbesserungen bei Ergebnisausgaben
  • Internationalisierung: Dokumentation, Systemmeldungen und Ausgabedateien in englischer Sprache
  • Korrektur der Ergebnisausgaben bei Simulationen von Küstengewässern mit Höhen unter Meereshöhe

HYDRO_AS-2D 4.0

Verfübgbar seit 3/2015. Die Version 4.0 ist die erste gemeinsam von Dr. Nujic und Hydrotec weiterentwickelte Version. Anwender können mit ihr Modelle in kürzerer Zeit berechnen, erhalten Hinweise zur Qualität der Daten und finden in der verbesserten Dokumentation zusätzliche Informationen.

Überblick der Neuerungen

  • mehr Performance mit optimiertem Rechenkern
  • zusätzliche Daten- und Qualitätskontrollen
  • Lizenzschutz wahlweise auf Hardware- oder Software- Basis
  • aktualisierte Dokumentation und Beispieldateien
  • Auswahl zwischen CPU- und GPU-Variante

Die CPU-Variante entspricht der Basis-Version von HYDRO_AS-2D (CPU = Central Processing Unit). Für diese benötigen Sie keine zusätzliche Hardware. Informationen zur Nutzung von Grafik-Prozessoren

Leistungsstarke GPU-Variante

Mit diesem Release bieten wir Ihnen HYDRO_AS-2D GPU an (GPU = Graphics Processing Unit). Die GPU-Variante nutzt die Leistung von NVIDIA-Grafikprozessoren optimal. Große Modelle mit vielen Elementen lassen sich damit wesentlich schneller rechnen. Die GPU-Variante ist als Upgrade auf die Basis-Version 4.0 lizenzierbar.


HYDRO_AS-2D 3.0

Verfübgbar seit 3/2013. Die Version 3.0 bietet Verbesserungen für die integrierte Simulation von Fließ-, Stoff- und Wärmetransportvorgängen. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die Kompatibilität mit der Oberfläche SMS 11, mit dem Anwender eine effizient 2D-Modelle erarbeiten können.

Integration von Modulen

  • HYDRO_FT-2D modelliert gleichzeitig Geschiebe- und Schwebstofftransport.
  • Die Programme HYDRO_FT-2D (Feststofftransport) und HYDRO_WT-2D (Wärmetransport) wurden vollständig mit HYDRO_AS-2D gekoppelt.
  • Neben dem Abfluss können die am Auslauf ausgeführten Stoffe und Wärme am betreffenden Zulauf zugeleitet werden.

Anwendung

  • Alle Module sind über ein gemeinsames Menü steuerbar.
  • Ein- und Ausgabedaten und das Berechnungsnetz werden in einem übersichtlich strukturierten Verzeichnis abgelegt.
  • HYDRO_AS-2D ist nur mit SMS Version 11 kompatibel. Bestehende Modelle können mithilfe eines Schnittstellen-Programms in das aktuelle SMS-Format konvertiert werden.