Veröffentlichung zur eGovernment-Anwendung MIP-Förderung —
08.08.2011
Bundeswasserstraßen GIS-kompatibel
08.08.2011

Modellierung des Feuchtgebiets „Brill“ in Mamer, Luxemburg

Aufgabenstellung

Der Brill ist eine Biotop-Anlage im Bereich der luxemburgischen Ortschaft Mamer.
Die Gemeinde prüft Maßnahmen zur Umgestaltung des Brills und zur Verbesserung der Retention im Einzugsgebiet, mit denen eine niedrigere Wasserführung seiner Zuflüsse Breidebach / Mamer und Faulbach erreicht werden soll.
Ziel ist dabei, Hochwasserschäden und Zutritt von Grundwasser zu der Bebauung zu verhindern oder zu mindern.

Hydrotec untersuchte mit Hilfe des Grundwassermodells FEFLOW® (WASY GmbH)

  • die Zusammenhänge zwischen Wasserspiegelhöhen und den Grundwasserständen und
  • die Wirkung von Maßnahmen zur Beeinflussung der Grundwasserstände und der Zuflüsse.

Auftraggeber, Projektlaufzeit

Gemeinde Mamer, Luxemburg; Projektzeitraum: Oktober 2005 – Februar 2006

Projektgebiet

Das ca. 2 km² große Untersuchungsgebiet wird von den Gewässern Faulbach (ca. 0,75 km Länge), Breidebach und Mamer (ca. 2 km Länge) durchströmt.

An den Gebietsgrenzen sind Gewässerpegel installiert.

Ergebnisse

Die Untersuchung möglicher Maßnahmen des Grundwassermanagements zeigen:

  • Die Sicherstellung eines niedrigen Abflusses im Gewässer Mamer hat kaum Auswirkungen auf den Grundwasserspiegel.
  • Der Bau eines Grundwasserentnahmebrunnens im Bereich des Untersuchungsschwerpunktes kann eine lokale Absenkung des Grundwasserstandes bewirken.
  • Die Abdichtung der Gewässersohle und die Anlage einer Drainage entlang Breidebach und Mamer haben sich als wirkungsvolle Maßnahmen zur Absenkung des Grundwasserspiegels erwiesen.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Tina Schaffmann

Veröffentlicht am 08.08.2011