LASER_AS-2D 2.0
LASER_AS-2D 2.0.2
12.07.2018
Standardreferenz zur Erstellung von Starkregengefahrenkarten in Baden-Württemberg
06.08.2018

28. Juni 2018: Anwendertreffen Delft-FEWS

FEWS-VorhersagesystemDas Vorhersagesystem Delft-FEWS wird im deutschsprachigen Raum für ein großes Spektrum von Aufgabenstellungen eingesetzt und erhält laufend neue Funktionen zur Datenaufbereitung, Modellierung oder Ergebnisausgabe.

Mit dem diesjährigen regionalen Anwendertreffen Delft-FEWS in Aachen erhielten die Anwender Gelegenheit, sich über die Einsatzmöglichkeiten des Vorhersagesystems auszutauschen, Neuerungen kennenzulernen und offene Fragen mit den Entwicklern des Systems zu diskutieren.

Die Teilnehmer von acht verschiedenen Organisationen repräsentierten ein breites Spektrum von Delft-FEWS-Anwendungen, das von Niedrigwasserprognosen zu Hochwasser-Vorhersagesystemen und von den alpinen Bereichen Österreichs bis zur Küstenregion in Norddeutschland reichte.

Zunächst begrüßte Oliver Buchholz (Hydrotec) die Anwender herzlich. Ihm folgten Präsentationen über Delft-FEWS von Deltares Marcel Ververs (Roadmap) und Maarten Smoorenburg (Neue Features). Anschließend standen drei FEWS-Anwendungen im Focus: Karina Stockmann stellte das kürzlich erstellte System des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) vor, Maik Ulrich erläuterte wie die Landestalsperrenverwaltung Sachsen (LTV) ihr System im täglichen Betrieb einsetzt und Daniel Heinenberg vom Wupperverband (WV) berichtete, wie der Verband die von Delft-FEWS generierten Informationen über sein Hochwasserportal verbreitet.

Abschließend ging es um zukunftsweisende technische Neuerungen: Vladislav Larichev (Hydrotec) präsentierte die Nutzung des Dienstes PI-Webservice und Oliver Buchholz stellte Untersuchungen zur Verwendung der manuellen Datenassimilation mit NASIM vor.

Das Treffen fand mit einem Abendessen und einem Kneipenbesuch in der Aachener Altstadt einen gemütlichen Ausklang.

Themen und Vortragende

29. Juni 2018: FEWS Hands-On Workshop

Im Anschluss an das Treffen fand am 29. Juni ein „FEWS Hands-On Workshop“ mit Experten von Deltares und Hydrotec zu verschiedenen praktischen Themen statt.

Acht Delft-FEWS-Anwender erfuhren, wie sie einige der Kernfunktionen von Delft-FEWS besser nutzen können. Von besonderem Interesse während der lebhaften Diskussionen waren

  • das Open Archive zur Analyse von Hochwasserereignissen und Langzeitarchivierung,
  • der Water-Coach zur Schulung der Vorhersager unter simulierten Ereignisbedingungen,
  • der effektive Einsatz von Leistungsindikatoren und
  • die automatische Generierung und Verteilung von Warnmeldungen.

Positives Fazit

Hydrotec und Deltares als Gastgeber erhielten viel positives Feedback sowie Hinweise auf zukünftigen Entwicklungsbedarf. Die Informationen über die unterschiedlichen Einsatzbereiche bei den Kunden werden in die Projektarbeit einfließen, um die Systeme für die Endanwender noch besser und effizienter zu machen.

Einige neue Gesichter in der Runde der Teilnehmer machten deutlich, dass die Benutzergemeinschaft wächst und der Austausch untereinander wertgeschätzt wird.

Veröffentlicht am 20.07.2018