Zentrale Arbeiten zur Vorbereitung der Tätigkeiten gemäß Hochwasser-Artikelgesetz

Linienschutz am Eschbach
08.08.2011
Hydraulische 2D-Modellierung der Unteren Itter
08.08.2011

Zentrale Arbeiten zur Vorbereitung der Tätigkeiten gemäß Hochwasser-Artikelgesetz

Problemstellung, Aufgabe, Zielsetzung

Mit der Novellierung des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) im Jahr 2005 sind Zeitpunkte festgelegt worden, zu denen die Ausweisung von Überschwemmungsgebieten für ein HQ100 bundesweit abgeschlossen sein muss. Die geforderte Bereitstellung der Überschwemmungsgebiete erfordert im Land NRW ein zielgerichtetes Vorgehen.

Projektziel ist die Erfassung der verfügbaren Datenbestände in den Themenbereichen Gewässerprofildaten, Überschwemmungsgebiete und Bemessungsabflüsse und ihre Überführung in zentrale Datenhaltungen.

Auftraggeber, Projektlaufzeit

LUA NRW bzw. ab 2007 LANUV NRW

Projektbbeginn: 2006

Projektende: 2008

Projektgebiet

Nordrhein-Westfalen

Projektorganisation

Arbeitsgemeinschaft der Ingenieurbüros Hydrotec, ProAqua und Sönnichsen+Partner unter der Federführung von Hydrotec.

Bearbeitung und Methoden

  • Recherche und Zusammenstellung von Datenbeständen
  • Überführung der Daten in einheitliche Formate
  • Organisation der Daten
  • Aufbau einer Metadatenbank
  • Übernahme und Vereinheitlichung der Georeferenzierung
  • Entwicklung von Datenbanken sowie Werkzeugen zur Visualisierung.

Ergebnisse und Produkte

Datenbanken mit Bemessungsabflüssen, Querprofilen und Überschwemmungsgebieten

Ansprechpartner

  • beim Auftraggeber: Bernd Mehlig
  • bei Hydrotec: Dr.-Ing. Hartmut Sacher, Dipl.-Geogr. Lisa Friedeheim
Veröffentlicht am 08.08.2011