Prognose-System Delft-FEWS zur optimierten Wasserkraftgewinnung
11.06.2019
eGovernment-Preis 2018 für Wasser-DE
11.06.2019

Broschüre ist auf Flussgebiete.nrw.de verfügbar

Das Umweltministerium NRW hat eine Arbeitshilfe herausgegeben, die Kommunen bei der Aufstellung eines kommunalen Konzepts zum Starkregenrisikomanagement anleitet und unterstützt.

NRW-Arbeitshilfe kommunales StarkregenrisikomanagementZiel der Arbeitshilfe ist es, ein landesweit einheitliches Vorgehen von der Überflutungsanalyse bis zum Handlungskonzept festzulegen und eine Basis für die Vergabe von Fördermitteln zu schaffen. Kommunen können dadurch gemäß der Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen der Wasserwirtschaft für das Hochwasserrisikomanagement (FöRL HWRM/WRRL 2017) Mittel erhalten.

Die Broschüre richtet sich an verantwortliche Entscheidungsträger der Kommunalverwaltung. Sie bietet Informationen und Anleitungen zur Durchführung einer Gefährdungs- und Risikoanalyse in Bezug auf Starkregen. Aus den daraus gewonnenen Informationen lassen sich kommunale Konzepte entwickeln, die den Grundstein für eine effektive Schadensreduzierung bilden.

Das Starkregenrisikomanagement soll damit landesweit als wichtiges Instrument im Planungsalltag der Kommunalverwaltung verankert werden, um die Starkregengefährdung zu erkennen und Vorsorgemaßnahmen zu planen und umzusetzen und letztlich alle Bürger besser vor Schäden zu schützen. Die Broschüre ist als pdf-Dokument zum Herunterladen verfügbar.

Hydrotec berät Kommunen kompetent zum Thema Starkregenvorsorge und setzt Projekte gemäß den Vorgaben der Arbeitshilfe und Förderrichtlinie um.

Veröffentlicht am 11.06.2019