Wechsel in der Geschäftsführung
09.03.2021
Regionales Delft-FEWS-Anwendertreffen am 1. Juli 2021
19.03.2021

Nachhaltige Regenwasserbewirtschaftung in NASIM modellieren und bemessen

SchwammstadtWill man Städte klimaresilient umgestalten, ist ein Wandel im Umgang mit Regenwasser erforderlich. Die bisher betriebene Regenwasserbeseitigung sollte durch ein intelligentes, urbanes Regenwassermanagement abgelöst werden. Das Konzept der Schwammstadt (Sponge City) stellt einen wichtigen Baustein zur Klimaanpassung urbaner Bereiche dar.

NASIM ermöglicht die komfortable Aufstellung von Modellen für Stadtquartiere in der gewünschten Skalierung und Detaillierung. Die in NASIM integrierten Module zur Berechnung von Schmutzfracht, Kanalnetzanzeige und Einleitungsnachweisen, ermöglichen es, das erstellte Schwammstadt-Modell direkt für die erforderlichen Nachweise und ggf. Änderungsanzeigen zu verwenden

Das Konzept der Schwammstadt (Sponge City) oder auch wassersensiblen Stadt sieht vor, das Niederschlagswasser dort, wo es anfällt, dezentral in kleineren Speichern zu sammeln. Vor Ort wird es dann als Grauwasser oder zur Bewässerung genutzt oder es gelangt über die Versickerung oder die Verdunstung wieder in den natürlichen Wasserkreislauf.

In Trockenzeiten steht das Wasser für die Versorgung von begrünten Oberflächen (Grünanlagen, Fassaden, Dächer) zur Verfügung. Während sommerlicher Hitzeperioden trägt die Verdunstung des Wassers über die Pflanzen und offenen Wasserflächen zur Abkühlung urbaner Bereiche bei. Das wirkt der Bildung von Hitzeinseln entgegen. Im Fall von Starkregen bietet die Schwammstadt Retentionspuffer und Abflusswege, über die das Wasser möglichst schadlos abfließen kann.

Gemeinsame Aufgabe für Stadtplanung und Siedlungswasserwirtschaft

Zur technischen Realisierung des Schwammstadtkonzepts arbeiten Stadtplanung und Siedlungswasserwirtschaft interdisziplinär zusammen. Bei neu zu erschließenden Siedlungen sind die erforderlichen Infrastrukturen sowie die Flächen für die Regenwasserspeicherung und Bepflanzung von vornherein einzuplanen.

Bei bestehender Bebauung werden Möglichkeiten gesucht, vorhandene Strukturen zu verändern und Flächen mehrfach zu nutzen. So können Verkehrsflächen auch zur Ableitung von Regenwasser dienen oder Raum für zusätzliche Grünflächen bieten. Vorhandene Dachflächen und Fassaden können begrünt werden. Bei Planungsprozessen ist es wichtig, Anwohnern und Anwohnerinnen einzubeziehen, um eine hohe Akzeptanz der Maßnahmen zu erreichen.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.
Wir beraten Sie gern!
Tel.: 0241 94689-0
Mail: mail@hydrotec.de

Informationen erhalten Sie auch auf den

NASIM-Infotagen am 8.-9. Juni 2021.

Wirksamkeit von Maßnahmen mit NASIM abschätzen

Für Klimaanpassungskonzepte sind Vorplanungen erforderlich, mit denen die Wirksamkeit geplanter Maßnahmen quantifizierbar wird. NASIM – unsere Software für die hydrologische Modellierung ist für die Vorplanung sehr gut geeignet.

Folgende NASIM-Module sind dazu einsetzbar:

  • NASIM-Schmutzfracht zur Schmutzfrachtberechnung und Kanalnetzanzeige,
  • NASIM-Stoffe zur Erstellung von detaillierten Nachweisen zur Gewässerverträglichkeit von Einleitungen nach Arbeitsblatt DWA A 102 bzw. BWK M3, M7
  • NASIM-Speichersteuerung zur Speichersteuerung mit Abbildung von differenzierten Steuerregeln für Bauwerke der Stadthydrologie, Pumpen, Schöpfwerke, Rückhaltebecken bis zu Talsperren,
  • NASIM-HDR zur hydrodynamischen Berechnung von Fließgewässern, Kanälen und Speichern mit Rückstau und Fließumkehr.

Darüber hinaus ist in NASIM die räumliche und zeitliche Skalierung frei wählbar, sodass sowohl großräumige Betrachtungen als auch sehr kleinräumige Untersuchungen mit hohem Detaillierungsgrad möglich sind.

Muster-Elemente für die Schwammstadt-Modellierung

Für die Abbildung im N-A-Modell lassen sich vorparametrisierte und -strukturierte Elemente definieren, die für den Modellaufbau zugeladen werden können:

  • Gründach
  • Zisterne
  • Mulde
  • Befestigte Fläche usw.

Exemplarisch haben wir Komponenten der Schwammstadt vordefiniert und die Wirkungen der Maßnahmen berechnet.

Die Wirkung der Module auf den Wasserhaushalt ist von der Parametrisierung abhängig. Für jedes Untersuchungsgebiet kann diese separat angepasst werden. Weitere Komponenten können von Anwendern und Anwenderinnen erstellt werden bzw. sind bei uns in Vorbereitung: z. B. Regentonne, Graben mit Versickerung, Grünflächen mit Bewässerung.

Schwammstadt mit NASIM konzipieren

NASIM ermöglicht damit die komfortable Aufstellung von Modellen für Stadtquartiere in der gewünschten Skalierung und Detaillierung.

Die in NASIM integrierten Module zur Berechnung von Schmutzfracht, Kanalnetzanzeige und Einleitungsnachweisen, erlauben es das erstellte Schwammstadt-Modell direkt für die erforderlichen Nachweise und ggf. Änderungsanzeigen zu verwenden.

Veröffentlicht am 11.03.2021