HYDRO_AS-2D Logo
Kommunales Starkregenrisikomanagement Baden-Württemberg
06.06.2017
Berne mit NASIM hydrodynamisch modelliert
08.06.2017

Hydrothemen Nr. 32 / Mai 2017

Seit 2005 unterstützt Hydrotec die Wasserwirtschaftsbehörden in Baden-Württemberg bei Projekten zur Verbesserung des Hochwasserschutzes. Aktuell beginnen die Arbeiten zum zweiten Zyklus der EG-Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie. Die Kommunen stehen vor der Aufgabe, lokale Maßnahmen umzusetzen und auch das Thema Vorsorge vor Überflutungen durch Starkregen anzugehen.

Die Stadt Grevenbroich hat zum Thema Sturzfluten bereits die Initiative ergriffen und Hydrotec mit der 2D-Modellierung von Starkregenabflüssen beauftragt. Die daraus resultierende Starkregengefahrenkarte ermöglicht die Planung von Maßnahmen, um zukünftig Schäden zu verhindern.

Mit dem Wasserstandsvorhersagesystem für die Nordseeküste Delft-FEWS BSH haben wir fachliches Neuland betreten. Seit Mai 2017 sagt das System zuverlässig die Wasserstände an der Küste vorher. Auch die Integration eines hydrodynamischen Modellansatzes in das N-A-Modell NASIM bewährt sich in der Praxis, wie unsere Projekte in den Einzugsgebieten der Niers und der Emscher zeigen.

Im September machen wir uns auf den Weg und bieten Ihnen gleich zweimal die Gelegenheit zum persönlichen Austausch:

• Workshop HYDRO_AS-2D in Koblenz am 6. September 2017
Regionales Delft-FEWS-Anwendertreffen in Wien am 7. und 8. September 2017

Wir freuen uns darauf, Sie dort zu treffen.

Hier finden Sie die Hydrothemen Nr. 32 im pdf-Format (5,2 MB) zum Herunterladen.

Hydrothemen Nr. 32 2017

Artikel dieser Ausgabe

Veröffentlicht am 07.06.2017