Starkregenstudie Oranienburg
15.05.2020
Mit NASIM optimierte Bauwerkssteuerung
15.05.2020

HYDRO_AS-2D LogoMapView-Module für HYDRO_AS-2D 5.2
– Karten-Animationen aus 2D-Berechnungen

Mit den neuen Zusatzmodulen MapView für HYDRO_AS-2D 5.2 erzeugen Sie aus Ihren HYDRO_AS-2D-Ergebnissen Karten-Animationen, die den Verlauf einer Überflutung durch Starkregen oder ein Hochwasserereignis darstellen.
Zusätzlich bietet HYDRO_AS-2D 5.2 Neuerungen in den Bereichen Scripting, Datensparsamkeit und Stofftransport.

MapView für HYDRO_AS-2D

MapView Konverter erzeugt aus der Ergebnisdatei „*.h2w“ eine hwv-Datei, mit der Sie die Animation erstellen können. Er kann über die HYDRO_AS-2D-Oberfläche angesteuert werden. Für MapView Konverter benötigen Sie eine Lizenz zusätzlich zu HYDRO_AS-2D.

MapView Desktop ermöglicht es Ihnen, die Karten-Animation aus HYDRO_AS-2D-Ergebnissen lokal auf einem Rechner anzuschauen. Sie ist z. B. für die Präsentation vor Auftraggebern von einem USB-Stick abspielbar. MapView Desktop stellen wir kostenlos zur Verfügung.

Mehr zu MapView für HYDRO_AS-2D …

Das MapView-Konzept wird noch um eine Online-/Cloud-Komponente erweitert. Damit können Sie z. B. Starkregenberechnungen für eine Kommune im Internet öffentlich zugänglich machen und konfigurieren (siehe https://wachtberg-starkregen.de).

HYDRO_AS-2D 5.2

Mit MapView für HYDRO_AS-2D erzeugen Sie Karten-Animationen, die den Verlauf einer Überflutung durch Starkregen oder ein Hochwasserereignis darstellen.

Speicherplatz sparen

HYDRO_AS-2D 5.2 bietet zwei neue Optionen zum sparsamen Umgang mit Speicherplatz. Es schreibt Ausgabedateien standardmäßig im Binärformat (.h5) statt wie bisher im ASCII-Format (.dat), da Binärdateien kleiner sind und sich deutlich schneller in SMS laden lassen. Mit dem in HYDRO_AS-2D 5.2 enthaltenen Programm „h5todat“ können Sie bei Bedarf Binärdaten in ASCII-Dateien umwandeln. Dabei haben Sie die Möglichkeit, bestimmte Zeitschritte auszuwählen.

Eine weitere Möglichkeit Plattenplatz zu sparen bieten die neuen Optionen zum Schreiben der cpr-Dateien. Man kann die Ausgabe von cpr-Dateien komplett deaktivieren, nur die Werte zum letzten gültigen SMS-Ausgabeschritt in den Dateien vorhalten oder wie bisher die Werte zu jedem SMS-Zeitschritt schreiben. Dabei ist zu beachten, dass das Fortsetzen eines Rechenlaufs nur mit cpr-Datei möglich ist.

Rechenlauf fortsetzen vereinfacht

Die Ausgabedateien werden beim Fortsetzen automatisch um doppelte Zeitschritte bereinigt, sodass h5-Dateien in SMS lesbar sind und in den Dateien q_strg.dat, pegel.dat, bw_temp.dat und wehr.dat keine Fehler durch doppelte Zeitschritte auftreten.

Erweiterte Optionen für Scripting

Im Scripting-Modul haben wir den Zugriff auf Parameter und Strukturen umfassend erweitert. Besonders hervorzuheben ist der lesende und schreibende Zugriff auf die Parameter der Auslaufrandbedingungen.

2step-Verfahren für Stofftransport-Module

Die Module für den Stoff- und Wärmetransport (HYDRO_FT-2D etc.) verwenden für die Abflussberechnung auch das 2step-Verfahren. Bisher konnte man sie nur in Kombination mit dem 1step-Verfahren nutzen. Das 2step-Verfahren entspricht dem expliziten Runge-Kutta-Verfahren zweiter Ordnung mit dem u. a. hoch instationäre Vorgänge wie z. B. bei einer Dammbruchwellenausbreitung erfolgreich simuliert werden können.

HYDRO_AS-2D 5.2 für Sie

Als Wartungskunde erhalten Sie kostenlos ein Update. Registrierte Nutzer finden HYDRO_AS-2D 5.2 zum Download auf unserer Homepage.

Wenn Sie ein Update erwerben, oder HYDRO_AS-2D 5.2 bzw. den MapView Konverter lizenzieren möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an vertrieb@hydrotec.de.

Alle Neuerungen in HYDRO_AS-2D 5.2 finden Sie in den Releasenotes.

Dr. rer.nat. Eva Loch, Dipl.-Math. Benedikt Rothe

Veröffentlicht am 15.05.2020