Jabron und JabPlot
23.10.2011
WWI – Wasserwirtschaftliches Informationssystem
26.10.2011

Informationssystem für Förderungsmittel erhält Auszeichnung

Im eGovernment-Wettbewerb 2011 hat das rheinland-pfälzische Umweltministerium für das System „MIP-Förderung“ eine Auszeichnung in der Kategorie „wirtschaftlichste Anwendungen“ erreicht. Hydrotec hatte das System im Auftrag des Ministeriums entwickelt. Es ist seit Anfang 2010 für die Vergabe von Fördermitteln für wasserwirtschaftliche Projekte im Einsatz.

MIP-Förderung dient als Software-Plattform, die die Prozess-Schritte (den Workflow) zur Beantragung, Bewilligung und Vergabe von Fördermitteln genau abbildet. Die beteiligten Akteure auf kommunaler, regionaler und ministerieller Ebene können nun auf digitale Maßnahmenakten zugreifen. Das System zeigt ihnen den aktuellen Status eines Projekts, nennt ihnen den nächsten erforderlichen Bearbeitungsschritt und weist sie auf einzuhaltende Termine hin.

MIP-Förderung sorgt für eine effiziente Kommunikation zwischen Antragstellern und den Verwaltungsebenen, schafft mehr Transparenz für alle Beteiligten und hilft bei der Einhaltung von Fristen und Formalien.

image008.jpg

Das G2G-System MIP-Förderung bietet den beteiligten Akteuren Zugriff auf digitale Akten zur Beantragung, Bewilligung und Vergabe von Fördermitteln.

Die Wirtschaftlichkeitsanforderungen des eGovernment Wettbewerbs erfüllte das System sowohl in der Entwicklungs- und Einführungsphase als auch im ersten Jahr der Nutzung mit beeindruckenden Daten:

  • Zeitraum vom Projektstart zur Freischaltung des Systems: 14 Monate
  • Effizienzsteigerung: 60% mehr bearbeitete Anträge mit gleicher Anzahl Bearbeiter bei den Landesinstitutionen
  • Zeitersparnis: Verkürzung des Zeitraums vom Bescheid bis zur Vorlage des Verwendungsnachweise um mehr als 50%

Der eGovernment-Wettbewerb wird jährlich von den Firmen BearingPoint und Cisco ausgeschrieben. Die Bewertungen nimmt eine unabhängige Jury vor.

Veröffentlicht am 25.10.2011