Datenarchivierung und mobile Anwendung in Delft-FEWS
13.11.2019
Hochwassergefahr durch Treibgut
13.11.2019

Umweltministerium NRW beauftragt Hydrotec

umsetzung wasserrahmenrichtlinie nrw

Unter dem Leitsatz „Lebendige Gewässer entwickeln“ setzt das nordrhein-westfälische Umweltministerium (MULNV) die EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) um. Als oberste Wasserbehörde des Landes erstellt es die Bewirtschaftungspläne für die nordrhein-westfälischen Anteile an den Flussgebieten Rhein, Weser, Ems und Maas, kommuniziert und koordiniert die Prozesse mit den zuständigen Akteuren und erfüllt die Berichtspflichten gegenüber der EU-Kommission.

Hydrotec erhielt den Auftrag, das MULNV im dritten Bewirtschaftungszyklus der Wasserrahmenrichtlinie von Oktober 2020 bis Mai 2022 fachlich beratend und koordinierend zu unterstützen. Die Büros „INFRASTRUKTUR & UMWELT Professor Böhm und Partner“ (IU) und„Lieber Planung“ verstärken das Projektteam als Unterauftragnehmer.

Organisatorische und kommunikative Fähigkeiten gefordert

Der dritte Zyklus der Umsetzung der WRRL in NRW stellt hohe Anforderungen an die organisatorische und fachliche Bearbeitung.

So sind viele Akteure (MULNV, LANUV, Bezirksregierungen, Fachbehörden, Kommunen und Kreise, Verbände etc.) auf unterschiedlichen Planungsebenen und mit ihren jeweiligen Zuständigkeiten einzubeziehen. Gleichzeitig müssen die rechtlichen und prozessualen Vorgaben und Standards berücksichtigt werden, die sich ggf. noch im Laufe der Bearbeitung ändern können. Zur Beteiligung der Öffentlichkeit sind Informationen aufzubereiten und an die Fachöffentlichkeit bzw. die Medien weiterzugeben.

Für all dies sind einheitliche, transparente und reproduzierbare Bearbeitungsprozesse festzulegen, die zu klar definierten und geprüften Ergebnissen führen.

Enger Zeitrahmen bis zum 3. Bewirtschaftungsplan

In NRW ist eine große Anzahl von Gewässern und Teileinzugsgebieten zu bearbeiten. Die dafür vorgegebenen Zeiträume sind dem gegenüber sehr knapp bemessen, sodass der Terminplan bis zur Endfassung des Bewirtschaftungsplans im Dezember 2021 eng getaktet ist.

Die implementierten Werkzeuge zur Projektsteuerung werden frühzeitig mit entsprechenden Maßnahmen dafür sorgen, den Gesamtplan einzuhalten.

Umsetzung der WRRL von Anfang an begleitet

Hydrotec ist seit der Einführung der WRRL in 2000 in vielen Projekten und auf allen Arbeitsebenen bei der Umsetzung der Richtlinie aktiv – angefangen bei der Bestandsaufnahme für die zuständigen Behörden bis hin zur konkreten Umsetzungsplanung vor Ort. Dadurch bringen wir umfangreiche fachliche und organisatorische Kenntnisse in das Projekt ein.

Unsere langjährigen Erfahrungen mit der Umsetzung der WRRL aber auch der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie (HWRM-RL) werden zusätzlich zu einer synergetischen Umsetzung der beiden Richtlinien beitragen.

Starke Partner im Projektteam

Mit den Projektpartnern verbindet uns eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit.

Hydrotec und Lieber Planung haben das Umweltministerium bereits bei der Aufstellung des zweiten Bewirtschaftungsplans unterstützt und beraten. Die Planung und Steuerung komplexer Aufgabenstellungen gehören
zum Kerngeschäft von Lieber Planung. Das Büro hat sich auf die Beratung und Begleitung bei umweltplanerischen Projekten spezialisiert.

Hydrotec und die unabhängige Beratungsgesellschaft IU begleiten das MULNV bereits im ersten sowie im aktuellen zweiten Zyklus der EG-Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie bei der Koordinierung der Arbeiten. IU ist seit vielen Jahren bei fachlichen Fragen zur Umsetzung der WRRL und der Gewässerökologie beratend und koordinierend tätig.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Dipl.-Ing. Dirk Sobolewski, Dipl.-Geogr. Lisa Friedeheim M.A. Geogr. Susanne Kurz

Veröffentlicht am 13.11.2019