HydroAS MapWorkHydroAS MapWork – Rasterdaten direkt für 2D-Modellierung verwenden

Mit HydroAS MapWork steht Ihnen ein zusätzlicher Datenprozessor für HYDRO_AS-2D zur Verfügung. Er ermöglicht es, Geländedaten im Rasterformat direkt aus dem Desktop-GIS in das hydraulische Modell zu übernehmen. Dadurch werden Informationen zwischen digitalem Geländemodell und hydraulischem Modell effizient und verlustfrei weitergegeben.

HydroAS MapWork verarbeitet auch die Daten von großen Flächenmodellen effektiv und performant.

Schauen Sie sich dazu unser Tutorial auf Youtube an!

HydroAS MapWork ist parallel zur 2dm.exe einsetzbar und ab HYDRO_AS-2D Version 5.3 verfügbar.

Modul für die Starkregenmodellierung und für große Modelle

Besonders die Starkregenmodellierung stellt hohe Anforderungen an den Detaillierungsgrad von hydraulischen Modellen.

Die Abbildung der Geländetopografie bestimmt maßgeblich die sich einstellenden Fließwege aus Außengebieten sowie das Abflussverhalten innerhalb von Siedlungsbereichen.

Mit HydroAS MapWork können Sie die Topografie des digitalen Geländemodells als Rasterdatensatz verlustfrei in das hydraulische Modell übernehmen. Dabei wird die Mitte der Rasterzellen als Knoten des hydraulischen Modells festgelegt. Gleichzeitig ist eine händische Bearbeitung der Daten möglich und eine einfache Datenhaltung durch das Arbeiten im GIS garantiert.

Durch die hohe Punktdichte der Rasterdaten werden alle hydraulisch relevanten Strukturen, die das digitalen Geländemodell enthält, im hydraulischen Modell abgebildet. Eine Ausdünnung und aufwendige Nachbearbeitung ist nicht erforderlich.

HydroAS MapWork
MapWork wandelt Rasterdaten direkt in Knoten und Elemente des 2D-Modells um.

Datenhaltung in Geodatenbank

Alle Modellierungsparameter werden als Rasterdatensätze oder in Form von vordefinierten Geotabellen (Featureklassen) in einer Geodatenbank vorgehalten. Die Featureklassen sind eindeutig definiert und enthalten alle Randbedingungen, Simulationsparameter und Eingangsdaten für die Simulationen in HYDRO_AS-2D. Die Bearbeitung wird durch die Nutzung der Geodatenbank wesentlich vereinfacht und durch die vordefinierten GIS-Datensätze standardisiert.

Die notwendige Flexibilität bei der Bearbeitung wird gewährleistet, indem durch Austauschen der Datenbank oder einzelner Featureklassen einfach Modellvarianten erstellt werden. Der Modellaufbau erfolgt nach Füllung der Datenbank durch HydroAS MapWork komplett automatisiert, sodass die Simulation unmittelbar im Anschluss gestartet werden kann.

HydroAS MapWork

Postprocessing-Routine zur Ergebnisauswertung

Zusätzlich bietet HydroAS MapWork zur Auswertung der durchgeführten Simulationen eine Postprocessing-Routine. Mit ihr lassen sich alle Simulationsergebnisse oder speziell ausgewählte Ergebnisdatensätze
schnell und einfach in GIS-kompatible Rasterdatensätze umwandeln.

So können Sie mit HydroAS MapWok das HYDRO_AS-2D-Modell komplett in einem Geoinformationssystem (beispielsweise ArcMap, ArcGIS-Pro oder QGIS) aufbauen und die Berechnungsergebnisse auswerten
und darstellen.

HydroAS MapWork für Sie

HydroAS MapWork ist ab Oktober 2021 für die Version HYDRO_AS-2D 5.3 verfügbar. Wenden Sie sich einfach an unseren Vertrieb, wenn Sie es lizenzieren möchten. Wir erstellen Ihnen gern ein Angebot.

Tutorial

Schauen Sich sich das Tutorial zur Anwendung von HydroAS MapWork an!