Hydrothemen Nr. 14 / April 2008
01.04.2008
Hydrothemen Nr. 15 / Oktober 2008
01.10.2008

Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Nordrhein-Westfalen

Die nordrhein-westfälischen Beiträge zu den Bewirtschaftungsplänen von Rhein, Weser, Ems und Maas sollen bis zum 22.12.2009 von der Landesregierung verabschiedet und verbindlich in Nordrhein-Westfalen eingeführt werden.

Die Planentwürfe sind zurzeit in Erarbeitung und werden in 2009 veröffentlicht. Die Öffentlichkeit erhält dann ein halbes Jahr Zeit, um sich zum Bewirtschaftungsplan zu äußern.

Kartografische Darstellung mit Angabe der hydromorphologischen Fallgruppen

Beteiligung der Fachöffentlichkeit

Im Vorfeld wird die Fachöffentlichkeit zu den Entwürfen der Bewirtschaftungspläne Stellung nehmen. Die Vielzahl der Akteure sowie die für 2009 gesetzlich vorgeschriebene breite Öffentlichkeitsbeteiligung erfordern neue Instrumente der Kommunikation. Hydrotec unterstützt das MUNLV durch Projektbegleitung und die Entwicklung von Software-Lösungen, die für einen reibungslosen Datenaustausch und Informationsfluss sorgen. Zurzeit sind im Einsatz:

  • Ein Wiki-System zur effizienten Pflege von Fachinformationen und später zur Berichtserstellung.
  • Die Datenbank „Wasserkörpersteckbriefe“ (WKSB) zur gemeinsamen Erarbeitung von Planungen und zum Austausch konkreter Planungsdaten.Mit diesen Werkzeugen können alle

Beteiligten aktuelle Daten und Sachstände sehr schnell verfügbar machen. Das gemeinsame Zusammentragen von Daten und Erarbeiten von Planungen ist über Verwaltungsgrenzen hinweg und auch außerhalb der Verwaltung möglich. Zwischenergebnisse können schnell kommuniziert werden, Ergebnisse sind fachlich belastbar und werden gemeinsam getragen.

Runde Tische für die Maßnahmenplanung

Die Bezirksregierung Köln erarbeitet die Bewirtschaftungs- und Maßnahmenplanung für die Teileinzugsgebiete Erft, Sieg und Rur. Die vorgesehene Einbindung der Fachöffentlichkeit erfolgt anhand von „Runden Tischen“, an denen die Akteure einer Planungseinheit die Maßnahmenpläne möglichst einvernehmlich erarbeiten und miteinander abstimmen. Hydrotec erhielt von der BR Köln den Auftrag, die Termine dieser Runden Tische zu begleiten.

Breites Aufgabenspektrum

Das Spektrum der damit verbundenen Aufgaben reicht von rein organisatorischen über inhaltliche Fragestellungen bis zur GIS-gestützten Erstellung von Karten als Gesprächsgrundlage.
Für die kartografische Darstellung haben wir eine spezielle Symbolik entwickelt, mit der die „Hydromorphologischen Fallgruppen“ eines Fließgewässers auf einen Blick erkennbar sind (siehe Abb. oben).
Im Nachgang eines Termins bereitet Hydrotec die Gesprächsergebnisse für das Einpflegen in die Wasserkörpersteckbriefe-Datenbank auf. Als Abschluss der Phase der Runden Tische werden wir die erzielten Vereinbarungen so zusammenfassen, dass diese den Geschäftsstellen als Grundlage für den Entwurf des Bewirtschaftungsplans dienen.
Informationen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in NRW finden
Sie unter: www.flussgebiete.nrw.de.

www.flussgebiete.nrw.de


Dr.-Ing. Oliver Buchholz,
Dr.-Ing. Klaus Friedeheim

Veröffentlicht am 13.04.2008