HYDRO_AS-2D Logo
HYDRO_AS-2D 3.0
13.05.2013
Hydrothemen Nr. 24 / Mai 2013
20.05.2013

Speicherformeln, Stofftransport, Radar-Niederschlagsdaten

Im Sommer 2013 liefern wir Ihnen NASIM 4.2 aus. Mit den Neuerungen richtet sich NASIM erneut an den aktuellen Erfordernissen der Wasserwirtschaft und Anwender aus.

Die Schwerpunkte sind:

  • Überlauf-, Entnahme und Drosselkurven von Speichern mit Formeleditor
  • Stofftransport für die Nachweisführung nach BWK M3 und Stoffeintrag von nicht-urbanen Flächen
  • GIS-Werkzeuge für Radar-Niederschlagsdaten und Abflussaufteilung
  • Systemplan mit mehr Übersicht
  • Kriterien zur Simulationsgüte

Speicherablauf nach Poleni und Bernoulli

Formeldialog

Anwender wählen in NASIM 4.2 Ablaufformeln nach Poleni oder Bernoulli aus und geben die Parameter ein.

Anwender können Ablaufformeln nach
Poleni oder Bernoulli auswählen und die
Parameter eingeben.

Anwender können Ablaufformeln nach
Poleni oder Bernoulli auswählen und die
Parameter eingeben.

Mit NASIM 4.2 lassen sich Drosselkurven von Speichern komfortabler und sicherer festlegen. Der Anwender wählt eine standardisierte Abgabeformel aus und gibt nur noch die Parameter ein.

Als Standardformeln sind verfügbar:

  • Bernoulli für unterschiedliche Rauheiten
  • Poleni mit verschieden ausgeprägtem Überfall

Die Flexibilität bleibt erhalten: NASIM unterstützt auch andere Formelvarianten oder anwenderspezifische Ablaufformeln z. B. für Entnahmen.

Neben der vereinfachten Eingabe erleichtert diese Funktion die Abbildung von Speichersteuerungen und verbessert die Dokumentation zu einem Modell.

Stofftransport und -umsatz

NASIM bietet zusätzliche Optionen zur Modellierung des Stofftransports, gemäß der Anforderungen der Nachweisführung nach BWK M3.

Um die Vorbelastung aus geogenen Quellen oder aus der Landwirtschaft berücksichtigen zu können, simuliert NASIM 4.2 deren Stoffeinträge. Die Belastung wird abhängig von der Landnutzung vorgegeben. Damit lassen sich z. B. abfiltrierbare Stoffe (AFS) oder die Nitratbelastung berechnen.

Das Modell erfasst die zeitliche Dynamik des Stofftransports besser, indem es die Retention des Stofftransportes im Gewässer und in Kanälen berücksichtigt.

ArcGIS-Erweiterungen: Radar-Niederschläge und mehr

Radargrafik

Das ArcGIS-Werkzeug ordnet den hydrologischen Teilgebieten (rote Linien) die Messwerte der Radarzellen (oranges Raster) zu.

Hydrotec baut die ArcGIS-Erweiterungen kontinuierlich aus:

  • Einfache Anbindung von Radar- Niederschlagmessungen: Das GIS berechnet die Flächenanteile von Radarzellen an Teilgebieten. Anhand dieser Gewichte erstellt das Werkzeug für jedes Teilgebiet einen Gebietsniederschlag.
  • Berechnung der Abflussbeziehungen des Systemplans aus Teilgebiets- Geometrien und Gewässernetz.
  • Das Werkzeug „Abflussanteile städtischer Gebiete“ unterstützt die Überlagerung städtischer und natürlicher Teilgebiete.

Systemplan übersichtlicher

Komplexe Systempläne werden übersichtlicher.Dazu bietet NASIM die Option, ausgewählte Systemelemente zu reduzieren und als kleine Kreise darzustellen. Die reduzierten Symbole bleiben einfärbbar, verschiebbar, anklickbar, um Informationen abzurufen etc.

Simulationsgüte-Kriterien

NASIM berechnet bei einem Simulationslauf Kriterien zur Einschätzung der Simulationsgüte bezogen auf Pegelmesswerte. Angeboten werden der Korrelations- und der Nash-Sutcliff-Koeffizient.

Dipl.-Math. Benedikt Rothe, Dipl.-Ing. Ulrich Wolf-Schumann

Veröffentlicht am 14.05.2013