JabPlot 2.0
02.10.2010
Hochwasservorhersage auf Basis von Delft-FEWS
04.10.2010

Jabron technisch aktualisiert, fachlich führend

image001.png

Wesentliches Merkmal der ab November 2010 verfügbaren Version ist der neue Compiler für den Rechenkern, den wir aufgrund der Entwicklungen auf Betriebssystemebene aktualisiert haben. Wer größere Fließstrecken berechnet, wird sich über kürzere Rechenzeiten freuen. Weiterhin wurden bekannte Programm-Fehler beseitigt.
Jabron
stellt sich damit als führendes Produkt am Markt dar – konkurrenzlos in punkto Bedienbarkeit, Vielzahl an Berechnungsoptionen und Ergebnisdarstellung.

Pre- und Postprocessing

  • Die Funktion Rauheitsabschnitte zuweisen arbeitet deutlich performanter und ermöglicht auch das Zuweisen von Rauheiten für überströmbare und geschlossene Profile.
  • Einlesen von Transportstreckenzuordnungen aus externer Tabelle
  • Maximale Anzahl von Kasten- und Kreisprofilen auf je 250 erhöht.
  • Tabellarische Darstellung von mehreren Rechenläufen zu einem Profil mit Vergleich und Exportfunktion
  • Profile werden beim DXF-Export auf unterschiedlichen Layern exportiert

Querprofile

  • Für das Stempelfeld des Querprofilplots sind Variablen z. B. für die Profilnummer oder die Station definierbar. Jabron ersetzt sie im Ausdruck durch die entsprechenden Werte des Querprofils.
  • Alle vorhandenen Wasserspiegel lassen sich mit einem Mausklick in einen Querprofilplot einfügen.
  • LONG-Format erweitert auf bis zu 10 m Länge.

Längsschnitte

  • Äquidistante Leiterwerte bei Längsschnittthemen (zum besseren Ablesen bei vielen Stützstellen)
  • Längsschnittthemen werden nach Auswahl benannt (z. B. Wasserspiegel HQ100).
  • Mehrere Längsschnittthemen sind in einem Schritt zu selektieren und einzufügen.

So erhalten Sie Jabron 6.7

Jabron-Wartungskunden erhalten automatisch in Kürze Jabron 6.7. Rufen Sie uns an, oder schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie ein Update oder eine Lizenz wünschen! Jabron 6.7 können Sie in Kürze von unserer Homepage laden und für dreißig Tage den vollen Funktionsumfang nutzen.

Veröffentlicht am 03.10.2010