HydroAS RiverMesh und HydroAS Mesh – Module zur Netzgenerierung für HydroAS

TimeView-Logo
TimeView 3 – neue Oberfläche – erweiterte Extremwertstatistik gemäß neuem DWA M522
02.05.2024
Regionales Delft-FEWS-Anwendertreffen 2024 am 20.-21. Juni
13.05.2024

Neue Namen und neue Funktionen für bewährte HydroAS-Zusatzmodule

HydroAS Mesh 3.1 HydroAS RiverMesh 2.2Die HydroAS-Module für die Netzgenerierung und -bearbeitung haben mit den neuen Versionen neue Produktnamen erhalten und bieten zusätzliche Features, die die Anwendung weiter verbessern.

Mit HydroAS Mesh (vormals: LASER_AS-2D) dünnen Sie Rasterdaten von Laserscan-Befliegungen aus und erzeugen weitgehend automatisiert ein für die 2D-Modellierung optimiertes Berechnungsnetz. HydroAS Mesh wendet moderne Vermaschungsalgorithmen an und ist komfortabel zu bedienen. Durch die weitgehend automatisierte Netzerstellung entfallen aufwändige händische Bearbeitungen.

Mit HydroAS RiverMesh (vormals: Flussschlauchgenerator) erstellen Sie aus Querprofil- oder Echolotdaten automatisiert und effizient das 2D-Berechnungsnetz für Flussabschnitte. Das Modul führt eine automatisierte Netzverbesserung durch.

Die Module HydroAS River Mesh und HydroAS Mesh sind die ideale Kombination für das Preprocessing Ihrer Daten und zur Generierung von qualitativ hochwertigen 2D-Berechnungsnetzen für die 2D-hydronumerische Simulationssoftware HydroAS.

Mit diesen Software-Releases komplettieren wir die Umbenennung der Module der HydroAS-Produkt-Palette.

Die Batchdateien und Standard-Optionsdateien wurden ebenfalls umbenannt. Beim Start der Batchdateien werden jetzt automatisch die Optionen in „HydroAS-Mesh.opt“ bzw. „HydroAS-RiverMesh.opt“ gefunden. Die alten Namen „laser.opt“ und „flgen.opt“ werden aber zusätzlich auch noch erkannt, damit man sie auch einfach in alten Projekten starten kann.

Die Neuerungen auf einen Blick

HydroAS Mesh LogoHydroAS Mesh 3.1 (vormals LASER_AS-2D)

  • Bei Eingangsbruchkanten lässt sich nun für jede einzelne Linie ein separater Wert für die Knotenumverteilung (Redistribute) angeben. So kann das Umverteilen auch nur für  einen Teil der übergebenen Linien ausgeführt werden.
  • Der Parameter –reaches für Umringe von Flussschläuchen oder sonstigen Teilmodellnetzen, kann nun mehrfach angegeben werden. Es ist damit nun möglich, mehrere Featureklassen mit Polygonen anzugeben, anstatt sie in einer Featureklasse zusammenzufügen.
  • Die Polygone, die mit dem –reaches Parameter angegeben werden, dürfen nun exakt (mit genauer Übereinstimmung der Vertices) aneinander anschließen. Sie werden dann automatisch zu einem größeren Polygon zusammengefügt. Sonstige Überlappungen der Polygone dürfen wie zuvor nicht auftreten.
  • Die Polygone, die mit dem –reaches Parameter angegeben werden, können nun Ringe/Löcher innerhalb der Polygone enthalten.
  • Bei der Verwendung von deltaz-Polygonen (Parameter -D, –deltaz-polygons) werden nun Ringe/ Löcher innerhalb der Polygone berücksichtigt.
  • Die Advancing Front Bereiche dürfen nun mehrere Polygone schneiden, die mit dem –reaches Parameter angegeben werden. Zuvor war nur der Schnitt mit einem Polygon erlaubt.
  • Produktumbenennung in HydroAS Mesh

HydroAS RiverMesh Logo

HydroAS RiverMesh 2.2 (vormals Flusschlauchgenerator)

  • Neue Funktion zum Ausschneiden und Anschließen von bestehenden Teilmodellnetzen
  • Produktumbenennung in HydroAS RiverMesh

Updates / Lizenzen für Sie

Als Wartungskunde erhalten Sie kostenlos ein Update. Registrierte Nutzer finden HydroAS Mesh 3.1 und HydroAS RiverMesh 2.2 zum Download auf unserer Homepage.

Wenn Sie ein Update oder eine Lizenz erwerben möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an vertrieb@hydrotec.de.

Alle Neuerungen finden Sie in den Release Notes.