Jabron-Daten in NASIM
NASIM hydrodynamisch modelliert Rückstaueffekte
11.11.2014
Kommunen wappnen sich gegen Starkregen
11.11.2014
Alle zeigen

HYDRO_AS-2D und seine Zusatzmodule unterstützen Sie optimal bei der 2D-Simulation von Fließgewässern.

HYDRO_AS-2D – Einsatz von Grafik- und Co-Prozessoren

Für den 11. November 2014 hatten Dr. Nujic und Hydrotec die Anwender und alle Interessierten zu einem Informationstag nach München eingeladen. Referenten aus dem deutschsprachigen Raum präsentierten spannende Projekte aus der Ingenieurpraxis und Forschung. Die Softwareentwickler von HYDRO_AS-2D und SMS gaben Einblick in ihre Arbeit und stellten aktuelle Neuerungen zu den Programmen vor.

Vertrieb und Entwicklung von HYDRO_AS-2D

Hydrotec hat seit dem Sommer 2014 den Vertrieb aller HYDRO_AS-Produkte übernommen. Unser Entwicklerteam arbeitet seit dem Sommer zusammen mit Dr. Nujic daran, das Programm und seine Module zukunftsträchtig im Sinne der Anwender und der anstehenden Aufgaben in der Wasserwirtschaft weiterzuentwickeln.

Module für Pre- und Postprocessing

HYDRO_AS-2D hat sich zur Bearbeitung vielfältiger Aufgaben der Gewässerbewirtschaftung als flexibles und verlässlich anwendbares Werkzeug für die 2D-Simulation von Fließgewässern bewährt. Die für die Umsetzung der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie erforderlichen hydraulischen Modellierungen wurden in Deutschland weitgehend hydrodynamisch-numerisch mit HYDRO_AS-2D durchgeführt. Auch für kommunale Schutzkonzepte gegen Starkregenüberflutungen findet das Programm vielfach Verwendung. Die HYDRO_AS-Programmfamilie ist in den letzten Jahren erweitert worden.

HYDRO_AS-2D und Module

Die HYDRO_AS-2D-Produktfamilie im Überblick. Seit dem Sommer 2014 arbeiten Dr. Nujic und Hydrotec zusammen an ihrer Entwicklung. Zu Aquaveo pflegt Hydrotec einen engen Kontakt.

Besonders in alpinen Bereichen beantworten Modellierer mithilfe von HYDRO_GS-2D Fragestellungen bez. Geschiebetransport- und Sedimentationsprozessen. Mit HYDRO_ST-2D lassen sich Untersuchungen zum Schwebstoff- und Schadstofftransport in Gewässern durchführen. Das Modul HYDRO_FT-2D (Feststofftransport) fasst diese beiden Erweiterungen zusammen.

Wärmetransportprozesse lassen sich mit HYDRO_AS-WT in das Modell integrieren.

Die grundlegende Datenbearbeitung für das Berechnungsnetz vor der Modellrechnung selbst wird durch die Module LASER_AS-2D und Flussschlauchgenerator intelligent unterstützt.

Das Modul JabPlot unterstützt Modellierer dabei, Querprofildaten zu verwalten und Simulationsergebnisse in Querprofil- und Längsschnittplots darzustellen.

Neuerungen – Potenzial der GPU- und Coprozessor-Technik

HYDRO_AS-2D Version 2 und insbesondere Version 3.1 nutzen die Vorteile von mehreren Prozessoren seit einiger Zeit erfolgreich.

Eine in Kürze verfügbare Spezial-Version HYDRO_AS-2D wird für die Verwendung von Grafikprozessoren (GPU) optimiert sein. Auch für den Einsatz von mathematischen Coprozessoren (XEONPhi) wird eine speziell programmierte Version verfügbar sein.

Damit können numerische Simulationen, insbesondere die mit einer großen Punktanzahl, wesentlich schneller ausgeführt werden. Dies eröffnet auch neue Einsatzperspektiven wie den operationellen Einsatz für die Simulation von Hochwasserabflüssen oder die Langzeit-Stofftransportsimulation selbst für größere Gebiete und längere Gewässerabschnitte.

SMS – Zusammenarbeit mit Aquaveo

Die Datenaufbereitung und Kon-trolle erfolgt mit der Software SMS (Surface-Water Modeling System) – der Nutzeroberfläche der amerikanischen Firma Aquaveo.

Das bedienungsfreundlich gestaltete Programm ermöglicht

  • leichte Handhabung verschiedener Datentypen,
  • schnelle Datenvisualisierung und -prüfung,
  • komfortable Netzbearbeitung,
  • einfache Dateneingabe.

Um die weitere Entwicklung der SMS-Module im Sinne unserer Kunden sicherzustellen, tauschen wir uns regelmäßig mit den Softwareentwicklern von Aquaveo aus. Im September 2014 reisten unsere Mitarbeiter Rainer Räder als versierter Anwender und Benedikt Rothe als erfahrener Programmierer zum Firmensitz in Utah, USA. Im persönlichen Gespräch mit der Aquaveo-Leitung diskutierten sie Anforderungen an SMS, die sich aus der 2D-Modellierung ergeben und stimmten die aktuellen Entwicklungen und die künftig erforderlichen Schnittstellen zwischen HYDRO_AS-2D und SMS ab.

Für die Zukunft vereinbarten Aquaveo und Hydrotec eine vertiefte Zusammenarbeit

Wir freuen uns, Dr. Alan Zundel, den Geschäftsführer von Aquaveo, zu unserer Tagung am 11.11.2014 in München als Referenten zu begrüßen. Er wird einen Ausblick auf die weiteren Entwicklungen geben.

Dr.-Ing. Marinko Nujic, Dipl.-Math. Benedikt Rothe, Dr.-Ing. Hartmut Sacher, Dr.-Ing. Alpaslan Yörük

Veröffentlicht am 11.11.2014