Simulationen für Planung an der Kinzig
02.06.2015
FIS-Module
FIS – Demo-Version für Sie
03.06.2015
Alle zeigen

Wir haben Delft-FEWS um einen Workflow ergänzt, der automatisch Berichte aus Vorhersagedaten produziert. Rechts die Vorhersage des Wasserstands mit Über- und Unterschreitungswahrscheinlichkeit bestimmter Grenzwerte.

Delft-FEWS liefert automatisch Vorhersageberichte zu Wasserstand und Eisbildung

Die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) verwendet zur operationellen Wasserstandsvorhersage seit 2008 das Vorhersagesystem Delft-FEWS. Hydrotec hat das Delft-FEWS-System der BfG um mehrere Prozesse erweitert; u. a. werden verschiedene Berichte aus Delft-FEWS inklusive Grafiken und Tabellen automatisiert erstellt. Mitarbeiter der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung erhalten so fertig designte Berichte mit aktuellen Vorhersagedaten.

Vorhersagedaten für die Binnenschifffahrt

Schifffahrtskapitäne benötigen für ihre Fahrtenplanung Informationen über zukünftige Wasserstände oder – im Winter – über das Risiko der Eisbildung. Mit präzisen Vorhersagedaten können sie noch während des Beladens ihres Schiffes die Bedingungen einkalkulieren, die sie auf der Fahrstrecke vorfinden werden. Binnenschifffahrt gewinnt dadurch an Sicherheit und wird wirtschaftlicher, indem Laderäume besser ausgenutzt und Zeitpläne zuverlässiger eingehalten werden.

Diese Informationen für die Schifffahrt stammen u. a. aus dem Vorhersagesystem Delft-FEWS, das die BfG seit 2008 einsetzt und kontinuierlich ausbaut.

Wir haben Delft-FEWS um einen Workflow ergänzt, der automatisch Berichte aus Vorhersagedaten produziert. Rechts die Vorhersage des Wasserstands mit Über- und Unterschreitungswahrscheinlichkeit bestimmter Grenzwerte.

Delft-FEWS erhielt einen Workflow, der automatisch Berichte aus Vorhersagedaten produziert. Rechts die Vorhersage des Wasserstands mit Über- und Unterschreitungswahrscheinlichkeit bestimmter Grenzwerte.

Delft-FEWS-System der BfG funktional und räumlich erweitert

Hydrotec hat im Auftrag der BfG das Client-Server- System erweitert. Es erhielt neue Funktionen zur automatisierten Berichtserstellung sowie einen größeren räumlichen Zuschnitt, der deutsche Einzugsgebiete mit ihren internationalen Anteilen umfasst.

Die Berichte enthalten aus Delft-FEWS stammende Grafiken, Karten und Tabellen und sind nach den Layout- Vorgaben der BfG gestaltet. Sie bieten Informationen zu den folgenden Themen:

  • Hydrometeorologie: Werte verschiedener numerischer Wettervorhersageprodukte (z. B. des DWD) sowie hydrometeorologische Messdaten als Karten und Tabellen
  • Zuflussvorhersagen: Spezielle Zeitreihen, Grafiken deterministischer Vorhersagen und Ensemble-Abflussvorhersagen für die operationelle Hochwasserverhersage des Hochwassermeldezentrums Rhein
  • Wahrscheinlichkeit der Über-/Unterschreitung definierter Grenzwasserstände: Aufbereitung ensemblebasierter Wasserstandsprognosen im Rheingebiet
  • Eisfrühwarnung: Daten zur Eisvorhersage und -frühwarnung für verschiedene Bundeswasserstraßen

Kritische Werte springen ins Auge

Das Layout der Berichte ist in Templates fest vorgegeben, was die Anordnung von Logos, Grafiken und Tabellen und ihre Inhalte betrifft.

Wettervorhersagedaten auf einen Blick – automatisch generiert aus Delft-FEWS.

Wettervorhersagedaten auf einen Blick – automatisch generiert aus Delft-FEWS.

Um den Lesern die Orientierung in Zahlenlisten zu erleichtern, hebt das Berichtsmodul kritische Werte in den Tabellen farblich abgestuft hervor.Im operationellen Betrieb kann es zu einer verzögerten Bereitstellung der numerischen Wettervorhersagen kommen. Da die Nutzer über eine solche Verzögerung unbedingt informiert werden müssen, enthalten alle Berichte einen Zeitstempel der verwendeten numerischen Wettervorhersage.

Rund um die Uhr aktuelle und professionell gestaltete Berichte

Die neuen Berichtsfunktionen waren so einzufügen, dass die bestehende Konfiguration weitgehend unangetastet blieb.

Dazu implementierten wir einen neuen Workflow (s. Bild) und integrierten zusätzliche Modellsimulationen in das System, um alle berichtsrelevanten Werte zu erhalten.

Die Software stellt mehrmals täglich aus den Delft- FEWS-Vorhersagen die relevanten Auswertedaten zusammen und exportiert Zeitreihen bzw. Grafiken. Ein Skript füllt die Tabellen des Templates mit diesen Informationen, platziert die Diagramme an die vorgesehenen Stellen und legt die fertig gestalteten Berichte im HTML- und PDF-Format im Dateiverzeichnis ab.

Die BfG-Mitarbeiter erhalten so auf komfortable Weise fertig aufbereitete, standardisierte Informationen, die sie direkt an die Abnehmer weitergeben können.

Dr.-Ing. Oliver Buchholz, M. Sc. Tim Ochterbeck, Dipl.-Ing. Benedikt Sommer

Veröffentlicht am 02.06.2015