Unterstützte Prozessoren

HYDRO_AS-2D läuft auf Intel Prozessoren ab Celeron Dual Core mit Penryn Architektur und AMD Prozessoren mit Bulldozer (FX) Architektur, die wenigstens SSE 4.1 unterstützen. Überprüfen Sie ggf. im Produktblatt einer CPU, ob dies zutrifft.

Performancesteigerung

HYDRO_AS-2D wurde mit der Version 4.1 so optimiert (Multi-Prozessor-Ansatz), dass es die CPU-Kerne eines Rechners optimal nutzt. Bereits mit der Standard-Lizenz verkürzt sich die Rechenzeit deutlich (Beispiel s. nachstehende Grafik). Die Rechenzeitersparnis hängt ab von der Struktur des Berechnungsmodells – viele trockene Bereiche führen zu einer geringeren Verkürzung der Rechenzeit.

Rechenzeitverkürzung in Abhängigkeit der genutzten Anzahl Rechenkerne.

Rechenzeitverkürzung in Abhängigkeit der genutzten Anzahl Rechenkerne.

Ansteuerung der Prozessoren

Die maximale Anzahl gleichzeitiger Rechenläufe ist begrenzt durch die Anzahl der Lizenzen. Je Lizenz sind 2 Cores einer CPU gleichzeitig nutzbar.

Der Anwender legt mit dem flexiblen Lizenzmodell die Anzahl der zu verwendenden Prozessoren fest. Lizenzen können wahlweise zur Berechnung eines großen Modells oder zur gleichzeitigen Berechnung unterschiedlicher Modelle genutzt werden (s. nachstehende Grafik).

Beispiel: Mögliche Konstellationen der Nutzung der Cores einer CPU bei drei Lizenzen

Beispiel: Mögliche Konstellationen der Nutzung der Cores einer CPU bei drei Lizenzen; Oben: 3 Rechenläufe mit 2 Cores; Mitte: 2 Rechenläufe mit 2 bzw. 4 Cores; Unten: 1 Rechenlauf mit 6 Cores