Flussschlauchgenerator 2.0 verfügbar
22.10.2020
Starkregenstudie Oranienburg in KW 11/2020
09.11.2020

Fokusthemen Hochwasserschutz und Regenwassermanagement

Veröffentlichung Optimierung Hochwasserrückhalt Oelde

Die Schieber der Drosselbauwerke sind mit der Leitstelle der Kläranlage verbunden Sie werden automatisch in Abhängigkeit von den Wasserständen im Gewässer und im Becken betrieben.

Die Ausgabe 10/2020 der Fachzeitschrift gwf beleuchtet die Fokusthemen Grünflächen in der Stadt, Hochwasserschutz und Regenwassermanagement.

Unsere Gesellschafterin Heike Schröder stellt darin ein Projekt zur Optimierung des Betriebs von sieben Rückhaltebecken in der Stadt Oelde (NRW) vor.

Um alle vorhandenen Retentionsräume mit einem Rückhaltevolumen von insgesamt ca. 250.000 m³ optimal und aufeinander abgestimmt bewirtschaften zu können untersuchte Hydrotec das Gesamtsystem mit dem N-A-Modell NASIM. Anhand von Optimierungsrechnungen wurden Steuerregeln für die Drosselabflüsse erarbeitet, die den Gewässerdurchfluss für das HQ100 in den bebauten Bereichen so stark wie möglich reduzieren.

Die bestehenden Betriebs- und Hochwasseralarmpläne nach DIN 19700 für die Einzelbecken wurden aktualisiert und für den gemeinsamen Betrieb aller Rückhalteräume angepasst und zusammengefasst. Diese Betriebspläne ermöglichen nun die integrierte Steuerung des Gesamtsystems unter Berücksichtigung der Abflüsse bzw. Füllstände aller Becken im Einzugsgebiet. Die Stadt Oelde setzt das Konzept im Herbst 2020 technisch um und lässt die Steuerung der Drosselbauwerke entsprechend programmieren.

Informationen

Veröffentlicht am 02.11.2020