Regionales Delft-FEWS-Anwendertreffen am 1. Juli 2021
17.06.2021
Hydrotec bei DWA-RegenwasserTage 2021
Besuchen Sie den digitalen Hydrotec-Stand der DWA-RegenwasserTage 2021
25.06.2021

Fokusthemen Wasser im Quartier und Wassersensitive Stadtplanung

Die Ausgabe 6/2020 der Fachzeitschrift gwf befasst sich u. a. mit den Themen „Wasser im Quartier“ und „Wassersensitive Stadtplanung“

Unser Mitarbeiter und Hydrologie-Experte Manfred Dorp veröffentlicht darin den Beitrag „Integrierte Modellanwendungen in der Regenwasserbewirtschaftung, Stadthydrologie und Einzugsgebietshydrologie“. Er beschreibt, wie sich NASIM als N-A-Modell für wassersensitive Stadtplanung einsetzen lässt.

Regenwasser in Klimaanpassungskonzepten

N-A-Modell für wassersensitive StadtplanungDie stetige Änderung des Wettergeschehens und des Klimas erfordern eine Anpassung des Umgangs mit Regenwasser in besiedelten Flächen. Wird es durch Verdunstung und Versickerung in den natürlichen Wasserkreislauf zurückgeführt, trägt dies zur Vermeidung von hohen Abflüssen und zur Verbesserung des Stadtklimas in Trocken- und Hitzeperioden bei. Begriffe wie wassersensitive Stadtplanung, Schwammstadt oder grün-blaue Infrastruktur beschreiben diese Herangehensweise.

Von Kommunen und Wasserverbänden aufgestellte Klimaanpassungskonzepte analysieren die lokalen Ursachen und Wirkungen und geben Handlungsempfehlungen.

Ansätze zur dezentralen Regenwasserbewirtschaftung lassen sich in die urbane N-A-Modellierung mit NASIM integrieren. Die Modellberechnungen unterstützen die konkrete Planung von Maßnahmen aus Klimaanpassungskonzepten und ermöglichen die Bemessung und Nachweisführung.

Stadtplanung und funktionierende Regenwasserbewirtschaftung

NASIMFür solche Konzepte sind Vorplanungen erforderlich, um die Wirksamkeit geplanter Maßnahmen abschätzen zu können. Eine solche Vorplanung ist mit GIS-Analysen und Modellunterstützung möglich. NASIM wurde von uns kontinuierlich weiterentwickelt und bietet als N-A-Modell für wassersensitive Stadtplanung Module für die folgenden Aufgaben:

  • Schmutzfrachtberechnung und Kanalnetzanzeige (NASIM-Schmutzfracht),
  • Erstellung von detaillierten Nachweisen zur Gewässerverträglichkeit von Einleitungen nach ATV A102 bzw. BWK M7 (NASIM-Stoffe),
  • Speichersteuerung mit Abbildung von differenzierten Steuerregeln für Retentionsdächer, Bauwerke der Stadthydrologie (RÜB, RRB), Pumpen, Schöpfwerke, Rückhaltebecken bis zu Talsperren (NASIM-Speichersteuerung) und
  • Hydrodynamische Berechnung von Fließgewässern, Kanälen und Speichern mit Rückstau und Fließumkehr (NASIM-HDR).

Darüber hinaus ist die räumliche und zeitliche Skalierung frei wählbar, sodass sowohl großräumige als auch sehr kleinräumige Untersuchungen mit hohem Detaillierungsgrad möglich sind. Insofern ist das Modell für die anstehenden Fragen der Klimaanpassungskonzepte sehr gut geeignet.

Veröffentlicht am 18.06.2021