Hydrotec bei DWA-RegenwasserTage 2021
Besuchen Sie den digitalen Hydrotec-Stand der DWA-RegenwasserTage 2021
25.06.2021
Tipps zur Starkregenvorsorge
04.07.2021
Alle zeigen
Mainpost-Bericht Hochwasserschutzkonzept Region MainSteigerwald

Klicken Sie auf das Bild, um den Artikel im Internet zu öffnen.

Mainpost berichtet über Hochwasserschutzkonzept für neun Kommunen

Hydrotec erarbeitet das Hochwasserschutzkonzept Region MainSteigerwald für den Zusammenschluss der neun bayerischen Kommunen. Die Mainpost berichtet im Juni 2021 in einem ganzseitigen Artikel über die Hintergründe und den Stand des Projekts.

Die im Norden Bayerns gelegenen MainSteigerwald-Kommunen waren in den vergangenen Jahren zunehmend von Hochwasser- und Starkregenereignissen betroffen. Das Konzept ermöglicht es den Gemeinden, künftig abgestimmte und effektive Maßnahmen zur Hochwasservorsorge zu treffen.

Mainpost-Bericht Hochwasserschutzkonzept Region MainSteigerwald
Klicken Sie auf das Bild, um den Artikel im Internet zu öffnen.

Modellierung von Wasserhaushalt und Abflussverhalten

Das integrale Hochwasserschutz- und Rückhaltekonzept beinhaltet eine umfassende modelltechnische Abbildung des Wasserhaushalts mit einem N-A-Modell und des Abflussverhaltens mit dem 2D-hydronumerischen Modell HYDRO_AS-2D. Die Topografie des Einzugsgebiets wird mit GIS-Werkzeugen analysiert.

Mit den Modellergebnissen wird zunächst die Hochwassersituation bzgl. HQ(100, Bestand, ohne Klimafaktor), HQ(häufig) und einem HQ(extrem)  zu untersucht. Darauf aufbauend werden mögliche Schutz- und Rückhaltemaßnahmen im Gesamteinzugsgebiet konzipiert und in ihrer Einzel- und Zusammenwirkung untersucht.

Erste Ergebnisse der Modellrechnungen werden voraussichtlich im Herbst 2021 vorliegen.

Gewässerökologie und Landwirtschaft im Blick

Neben Hochwasserschutz und Wasserrückhalt sind bei der Konzeptentwicklung der Erhalt oder die Verbesserung der Gewässerökologie, die Verringerung der Bodenerosion sowie die Wiederherstellung des natürlichen Wasserhaushalts zu beachten. Auch durch den Klimawandel zu erwartende Veränderungen sowie ein parallel erarbeitetes Bewässerungskonzept für die Landwirtschaft werden einbezogen.

Kommunaler Zusammenschluss bietet viele Vorteile

Auf dieser Basis wird bis 2022 ein nachhaltiges Maßnahmenkonzept für Hochwasserschutz und -rückhalt erarbeitet und abgestimmt werden. Der Zusammenschluss der Kommunen ermöglicht eine umfassende wasserwirtschaftliche  Analyse der Einzugsgebiete und bringt Ergebnisse, von denen sicher alle beteiligten Gemeinden stark profitieren werden.

Der Freistaat Bayern fördert das Vorhaben mit 75 % der Auftragssumme.

Veröffentlicht am 01.07.2021