Tag der Hydrologie 2015 – Hydrotec dreifach präsent
09.03.2015
Vergleich von Ergebnissen verschiedener Modelle
16.03.2015
Alle zeigen

Abbildung 1: Berechnungsnetze mit Lücke

Um die Lücke zwischen nicht überlappenden Berechnungsnetzen zu schließen, ist folgende Vorgehensweise zu empfehlen:

Erstellen eines Map-Polygons

Ausgangspunkt sind die in SMS geladenen Netze, die durch eine schmale Lücke getrennt sind (siehe Abbildung 1).

Abbildung 1: Berechnungsnetze mit Lücke

Abbildung 1: Berechnungsnetze mit Lücke

Durch einen Rechtsklick auf den Namen des Meshes und die Option Convert / Mesh => Map wird ein Umring des Berechnungsnetzes im Map Modul erstellt. An allen offenen Enden werden zusätzliche Map Arcs eingefügt, um ein geschlossenen Polygon im Bereich der Netzlücke zu erzeugen (siehe Abbildung 2).

Abbildung 2: offene Strukturen schließen

Abbildung 2: offene Strukturen schließen

Alle anderen nicht benötigten Strukturen werden entfernt, so dass nur der Umring um die Lücke übrig bleibt. Mittels des Befehls Build Polygons im Menü Feature Objects wird nun ein Polygon erstellt.

Abbildung 3: Map-Polygon der Netzlücke (Auschnitt)

Abbildung 3: Map-Polygon der Netzlücke (Auschnitt)

Der Map Type sollte auf Generic 2D Mesh eingestellt werden.

Scatter Set erstellen

Ein Scatter Set wird mittels Rechtsklick auf den Namen des Map-Files und die Option Convert / Map => 2D Scatter ausgeführt. Die Einstellungen des nachfolgenden Dialogs (Abbildung 4) sollten wie folgt vorgenommen werden:

Abbildung 4: Einstellungen für das Scatter Set

Abbildung 4: Einstellungen für das Scatter Set

Definieren des Map-Polygons

Nun kann das Polygon der Netzlücke für die Übernahme in das Mesh-Modul vorbereitet werden. Dazu wird das Polygon selektiert und mittels Rechtsklick die Option Attributes ausgewählt.

Für den Bathymetry Type wird das unter 1.2 erzeugte Scatter Set selektiert. Bei Bedarf kann ein Materialbereich zugewiesen werden. Im Anschlussbereich muss meist ohnehin nachgearbeitet werden, so dass auf diese Einstellungen verzichtet werden kann (siehe Abbildung 5).

Abbildung 5: Definition des Polygons

Abbildung 5: Definition des Polygons

Erzeugen eines Netzes für die Lücke und Schließen der Lücke

Nach Bestätigen des Dialogs wird mittels Rechtsklick auf den Namen der MapDatei die Datei ausgewählt und über den Befehl Convert / Map => 2D Mesh in ein 2D-Netz umgewandelt.

Es wird ein Netz erzeugt, dass genau in die Lücke der vorhandenen Netze passt. Über einen Merge werden die Netze nun miteinander verbunden.

Der Anschlussbereich muss im Hinblick auf die Materialbelegung, die Netzqualität sowie sonstige ggfs. verloren gegangene Informationen wie Gebäude oder Randbedingungen geprüft und optimiert werden.

 

 

Veröffentlicht am 16.03.2015