Nachweis nach BWK Merkblatt M3 / M7, Trennerlass, BWK A-102 und Bodenfilterhandbuch
08.01.2020
Jabron berechnet Sohlschubspannung
16.01.2020

Interdisziplinärer Wasserbau im digitalen Wandel

Unter diesem Titel findet das Dresdner Wasserbaukolloquium 2020 am 05. und 06. März im International Congress Center Dresden statt.

Die Digitalisierung führt gerade im Gewässermanagement zu tiefgreifenden Änderungen und innovativen Entwicklungen. Die Tagung bietet ein Forum, um Projekte der wasserwirtschaftlichen Praxis unter dem Blickwinkel des digitalen Wandels und der Interdisziplinarität vorzustellen und zu diskutieren. Die Vorträge geben Einblick in die aktuelle Forschung aber auch in anwender- und technologieorientierte Entwicklungen sowie in digitalisierte Prozesse und Partizipationsverfahren.

Veranstalter des wissenschaftlichen Programms ist das Institut für Wasserbau und Technische Hydromechanik (IWD) der TU Dresden.

Vortrag zu Vorhersage-System für die Drau

Unser Geschäftsführer Dr.-Ing. Oliver Buchholz hält beim Dresdner Wasserbaukolloquium 2020 einen Vortrag im Themenblock „Projekt- und Prozesssteuerung“.

Dresdner Wasserbaukolloquium 2020 - Vortrag Hydrotec Staustufensteuerung Drau

Zur Steuerung der Stauraumkette an der Drau dient ein Entscheidungshilfesystem auf Basis von Delft-FEWS.

Er stellt die Entwicklung eines Abstautools für das Entscheidungshilfesystem der Stauraumsteuerung an der österreichischen Drau vor. Das dort im Einsatz befindliche Entscheidungshilfesystem PROVIS (basierend auf Delft-FEWS) wurde um ein Werkzeug ergänzt, das den Wiederaufstau der Wehrstufen nach dem Ablauf einer Hochwasserwelle unterstützt.

Das Projekt steht beispielhaft für die Digitalisierung in der Wasser- und Energiewirtschaft, in der Vorhersage- und Informationssysteme das Erfahrungswissen des Fachpersonals erfolgreich ergänzen.

Weitere Informationen

 

Veröffentlicht am 14.01.2020