Hydrothemen Nr. 30
Hydrothemen Nr. 30 / April 2016
28.04.2016
Update für Jabron, JabMap und JabView
25.05.2016
Alle zeigen
Flachdachentwässerung optimal gestalten und effizient bemessen

Die hydraulische Modellierung der Dachfläche ergänzt den Nachweis der Dachentwässerung nach DIN 1986-100. Sie liefert detaillierte Angaben zu Fließwegen, Fließtiefen und Auflasten, die während eines Starkregens auf dem Dach auftreten.

… und effizient bemessen durch hydraulische Modellierung

Die 2D-hydraulische Simulation des Dachs mit HYDRO_AS-2D ergänzt die Bemessung der Flachdachentwässerung auf ideale Weise. Ein Artikel dazu erschien in der Fachzeitschrift „Flachdächer“ 2016, Verlag Ernst & Sohn.

Auf Basis eines detaillierten Höhenplanes des Flachdaches berechnet das 2D-Hydraulik-Modell genau, wohin das Wasser auf dem Dach z. B. während eines Starkregens fließt und an welchen Stellen es sich wie hoch aufstaut.

Flachdachentwässerung optimal gestalten und effizient bemessen

Die hydraulische Modellierung der Dachfläche ergänzt den Nachweis der Dachentwässerung nach DIN 1986-100. Sie liefert detaillierte Angaben zu Fließwegen, Fließtiefen und Auflasten, die während eines Starkregens auf dem Dach auftreten.

Daraus lassen sich die statische Belastung des Dachs und die Auslastung der Notabläufe exakt ermitteln und deren Anordnung überprüfen (s. Bild). Zu jedem Simulationszeitschritt  können die Fließprozesse (Wassertiefe, Fließgeschwindigkeit), Schubspannungen und Auflast visualisiert werden.

Hydrotec bestimmt für Statiker und Architekten die für die Bemessung maßgeblichen Niederschläge und berechnet die auftretenden Abfluss- und Aufstauprozesse auf dem Dach. Dabei werden Szenarien mit und ohne Berücksichtigung der Regeneinläufe ausgeführt.

Veröffentlicht am 12.05.2016