Hydrotec präsentiert HYDRO_AS-2D in den USA
15.09.2019
Hydrotec bei DWA HochwasserTag in Köln vertreten
02.11.2019

Hochwasserschutz an der Schelde – vom Konzept bis zur Objektplanung

Fachtagung Hochwasserschutz in Hessen

Die hessische Schelde in Dillenburg nach dem Ereignis in 2006.

Die Tagung am 23. Oktober 2019 in Idstein widmet sich der Umsetzung der Hochwasserrisikomanagementrichtlinie im Bundesland Hessen: Was wurde erreicht, welche Schritte stehen an und wo liegen aktuell die Herausforderungen etwa durch den sich abzeichnenden Klimawandel?

Unser Mitarbeiter Martin Dornseifer stellt dort in seinem Vortrag ein Projekt zur Objektplanung von Maßnahmen an der Schelde vor, die in einem Hochwasserschutzkonzept identifiziert wurden.

Die Region im Bereich des Lahn-Dill-Berglandes wurde am Abend des 17. Septembers 2006 von einem Hochwasser großen Ausmaßes betroffen – ausgelöst von schweren Regenfällen. Die Schadensbilanz der Privathaushalte und der öffentlichen Infrastruktur war erheblich.

Im Auftrag der Stadt Dillenburg erarbeitete Hydrotec ein Hochwasserschutzkonzept für die Schelde. Diese Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass trotz lokaler Maßnahmen in den Ortslagen, die gefährdete Ortschaften nur durch den Bau von überörtlichen Retentionsmaßnahmen in Form von Hochwasserrückhaltebecken (HRB) vor Hochwasser zu schützen sind.

Für den Bau und den Betrieb der Becken wurde von der Stadt Dillenburg beim Regierungspräsidium Gießen die Planfeststellung beantragt, die Objektplanung für die Kommune wurde von Hydrotec durchgeführt (HOAI, Leistungsphasen 1-4).

Planungsbeispiel: Damm eines Hochwasserrückhaltebeckens mit ökologisch durchgängigem Grundablass

Mittlerweile befinden sich die Maßnahmen in der Umsetzung. So zeigt der Vortrag den Ablauf des Schadensereignisses, die Identifizierung der HW-Risiken im Hochwasserschutzkonzept und die Objektplanung bis zur tatsächlichen Umsetzung auf.

Veranstalter der Tagung sind der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, das hessische Umweltministerium (HMUKLV) sowie das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geoökologie /HLNUG).

Informationen und Anmeldung

 

Veröffentlicht am 14.10.2019