Wasserstandsvorhersage für die deutsche Nordsee
09.11.2015
Einladung zum IWASA 2016
IWASA 2016 – Hydrotec stellt Hochwasserschutz-Projekte vor
10.12.2015

Interaktive Internetseite des Ruhrverbands liefert Auswertungen der Anglerfänge

Auswertungen der Anglerfänge nach Jahr und GewässerDer Ruhrverband stellt die Auswertungen der Anglerfänge allen Interessierten auf einer interaktiven Web-Seite zur Verfügung. Sie zeigen sehr detailliert die Zusammensetzung und Entwicklung der Fänge an den Seen des Ruhrverbands im Verlauf der letzten fünf Jahre.

Die Daten und Auswertungsfunktionen stammen aus dem Fischerei-Informationssystem FIS. Mit dem von Hydrotec entwickelten Web-System verwaltet der Fischereibetrieb des Ruhrverbands seine Daten.
Die Fanglisten der Angler lassen sich mit dem FIS effektiv eingeben und auswerten. Aus diesen Daten erstellt das FIS per Mausklick Reports mit tabellarisch und grafisch aufbereiteten Statistiken. Dazu nutzt das System die Programmiertechnik BIRT.

Besucher der Seite wählen das gewünschte Gewässer, die Jahreszahl bzw. die Fischart aus und erhalten ein pdf-Dokument mit den entsprechenden Angaben:

  • Die Auswertung Anglerfänge pro Jahr und Gewässer zeigt den Gesamtfang der Angler je See, sowie die durchschnittlichen Längen und Gewichte der gefangenen Fische.
  • In der Auswertung Anglerfänge pro Gewässer und Fischart haben Sie die Möglichkeit sich über die Fänge, der für die Angelfischerei attraktivsten Fischarten des jeweiligen Sees, zu informieren.

Auswertungen der Anglerfänge nach FischartZusätzlich zum Modul „Fangmeldungen“ bietet das FIS Fachmodule für Daten zu Befischungen, Fischbesatz, Fischereiaufsicht, Fischzucht, Fischverkauf und den Verkauf von Angellizenzen. Es entlastet Fischerei-Fachleute von Verwaltungsaufgaben und eignet sich besonders für Fischereiverbände und -genossenschaften, Angelvereine, Fischzuchtbetriebe und Fischereibehörden und -institute.

Weitere Informationen

Klicken Sie auf die nachfolgenden Links, um weitere Informationen zu erhalten:

 

Veröffentlicht am 04.12.2015